FAQ mit Drehbuchautor/Regisseur Matias Luge

Wie ist der Film zustande gekommen?

Dieser Film wurde als Gemeinschaftsprojekt der Produktionsleitung (ich) und Praktikanten der Firma Naumann Film in München verwirklicht. Naumann Film produziert hochkarätige Werbefilme im High End Bereich, wobei dieser Film abseits des Arbeitsbetriebes erstellt wurde. Das gesamte Projekt wurde von den Crewmitgliedern selbst finanziert.

Warum wurde der Film gemacht?

Ich bin ein großer Modellbau-Fan und habe zahlreiche historische Flugzeugmodelle selbst gebastelt. Da ich zudem Horrorfilme liebe lag es nahe, dies filmisch zu kombinieren.

Darüber hinaus finde ich, dass gerade in Deutschland die Kultur der Genrefilme nicht so stark gepflegt wird wie sie sollte. Daher haben wir uns entschieden hiermit einen Beitrag zu leisten.

Gab es eine filmische Inspiration?

Die Horrorkurzfilme von David F. Sandberg auf seinen Youtubekanal ponysmasher waren ein großer Impuls. Die dabei mitgelieferten Tutorials und Behind The Scenes Videos bieten auch sonst einen fantastischen Einblick.

Wie kam es zum Hintergrund des Monsters?

Mein Großvater hatte im zweiten Weltkrieg als Kind einen englischen Luftangriff auf seine Stadt erlebt und mir erzählt, wie er und seine Familie nur knapp überlebte. Das war die Hauptinspiration für das Monster.

Was war das Schwierigste am Projekt?

Der Film mussten an einem nahen Termin fertig werden. Da niemand im Team aber Modellbau-Erfahrung hatte, musste ich zusätzlich zur Präproduktion das im Film vorkommende Flugzeug-Modell zusammenbauen. Das brachte einen erheblichen Zeitdruck mit sich ^^

Making of:  https://www.youtube.com/watch?v=tpYtpleT2_I&t

Für unser vorheriges Projekt, den RAF-Thriller Red Cell, siehe hier: www.red-cell.net

Newsletter abonnieren

© 2020 by NF Trainee projects